Headerbild (crowd-1056764_1920.jpg): © Pixabay/1056764 (Activedia)

Katalognummer

Mittel zur eindeutigen Zuordnung

hlp_katalognummer.jpghlp_katalognummer.jpg

Mit einer Katalognummer erhält jede Release eine eindeutige Zuordnung. Normalerweise wird diese durch das Label vergeben. Sie dienst primär als Bestellnummer und zur internen Katalogisierung beim Label. So weit ich weiß, muss die Katalognummer auch im GEMA-Antrag angegeben werden. Man findet sie meistens auf dem Side-Cover, oft steht sie dort neben dem Bandnamen, dem Titel des Release oder dem Namen des Labels. Manchmal ist sie auch zusätzlich auf dem Inlay, dem Booklet etc. aufgedruckt.

Grundsätzlich befindet sie sich auch auf dem Tonträger selbst. Hier ist sie oft in der Nähe des Labels aufgedruckt. Sie ist eine eigenständige Referenz, die nicht mit dem Label-Code (LC....) oder der EAN-Nummer (siehe: EAN-Code) verwechselt werden darf. Bei nicht all zu alten Releases sind Katalognummer und EAN-Code oft sehr ähnlich oder identisch.

Bei LP’s und MC’s kann es sein, dass jede Seite eine eigene Katalognummer hat. Diese ist identisch mit der Katalognummer des Releases, wird jedoch mit einem Zusatz versehen.

PatrickSamstag, 10. Oktober 2020katalognummer

Kommentar hinterlassen

Bitte beachte:

  • Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
  • Es ist nur maximal 1 Link(s) pro Beitrag erlaubt!

Bislang wurde kein Kommentar abgegeben. Sei der Erste ... trau Dich! Hinterlasse Deinen Kommentar und beginne eine Diskussion!