2017 – Tourtermine

01.12.2017 | Worpswede
20.09.2017 | Köln
12.08.2017 | Rees-Haldern
22.04.2017 | Affalter
21.04.2017 | Torgau
08.04.2017 | Berlin
07.04.2017 | Wiesbaden
06.04.2017 | Mannheim
01.04.2017 | Kassel
31.03.2017 | Nürnberg
25.03.2017 | Dresden
24.03.2017 | München
23.03.2017 | Stuttgart
19.03.2017 | Münster
18.03.2017 | Isernhagen
17.03.2017 | Hamburg
28.01.2017 | Gera
27.01.2017 | Köln

2016 – Tourtermine

17.12.2016 | Erfurt
16.12.2016 | Leipzig
15.12.2016 | Bochum
10.12.2016 | Wiesbaden
09.12.2016 | Altenkirchen
19.11.2016 | Ritterhude
18.11.2016 | Ronnenberg
17.11.2016 | Hamburg
05.11.2016 | Leverkusen
04.11.2016 | Lichtentanne/Zwickau
28.10.2016 | Fulda
27.10.2016 | Reutlingen
22.10.2016 | Merseburg
21.10.2016 | Guben
08.10.2016 | Stemwede
07.10.2016 | Grevenbroich
30.09.2016 | Unna
29.09.2016 | Berlin
24.09.2016 | Glauburg
23.09.2016 | Bocholt
02.09.2016 | Lindlar
28.08.2016 | Hannover
27.08.2016 | Jamel
30.07.2016 | Nürnberg
11.06.2016 | Wittmund
05.06.2016 | Markneukirchen
23.04.2016 | Affalter |
16.04.2016 | Düsseldorf
08.04.2016 | Koblenz
12.03.2016 | Mannheim
11.03.2016 | Neunkirchen / Saar
27.02.2016 | Isernhagen
26.02.2016 | Magdeburg
19.02.2016 | Köln
30.01.2016 | Dresden
29.01.2016 | Cottbus
28.01.2016 | Nürnberg
24.01.2016 | Münster
23.01.2016 | Schwerin
22.01.2016 | Hamburg

2015 – Tourtermine

19.12.2015 | Erfurt
18.12.2015 | Leipzig
17.12.2015 | Bochum
28.11.2015 | Göttingen
27.11.2015 | Berlin
21.11.2015 | Bad Lippspringe
20.11.2015 | Worpswede
07.11.2015 | Schrecksbach
06.11.2015 | Torgau
24.10.2015 | Bonn |
17.10.2015 | Kassel
16.10.2015 | München
03.10.2015 | Ahlen
01.10.2015 | Köln (Autogrammstunde, Saturn (Hansaring))
26.09.2015 | Wuppertal
25.09.2015 | Aschaffenburg |
24.09.2015 | Bad Salzuflen
25.07.2015 | Mainz, Kl. Winternheim
13.06.2015 | Ronnenberg b. Hannover |
12.06.2015 | Freepsum / Emden
25.05.2015 | Klein-Winternheim |
30.04.2015 | Herborn |
24.04.2015 | Buchholz
23.04.2015 | Hannover
18.04.2015 | Affalter |
17.04.2015 | Essen |
11.04.2015 | Essen
21.03.2015 | Osnabrück
20.03.2015 | Wawern
07.03.2015 | Krefeld
28.02.2015 | Sindelfingen
27.02.2015 | Baienfurt
23.01.2015 | Schwerin
22.01.2015 | Bremerhaven
17.01.2015 | Hanau
16.01.2015 | Köln

2014 – Tourtermine

18.12.2014 | Bochum
17.12.2014 | Leipzig
13.12.2014 | Erfurt
12.12.2014 | Isernhagen
11.12.2014 | Hamburg
22.11.2014 | Blomberg/Lippe
21.11.2014 | Magdeburg
20.11.2014 | Berlin
24.10.2014 | Bremen
19.10.2014 | Fürth
18.10.2014 | Zwickau
17.10.2014 | Burgkunstadt
11.10.2014 | Saarbrücken
10.10.2014 | Reutlingen
27.09.2014 | Soest
26.09.2014 | Bocholt
16.08.2014 | Spalt
26.07.2014 | Paderborn
23.06.2014 | Kiel
28.05.2014 | Burscheid
27.05.2014 | Wolfhagen
03.05.2014 | Affalter
02.05.2014 | Potsdam
01.05.2014 | Torgau
30.04.2014 | Leipzig
12.04.2014 | Worpswede
11.04.2014 | Mannheim
05.04.2014 | Frankfurt
04.04.2014 | Marbach
29.03.2014 | Fulda
28.03.2014 | Bochum
22.03.2014 | Twist
21.03.2014 | Bielefeld
14.03.2014 | Koblenz
30.01.2014 | Augsburg
24.01.2014 | Köln
23.01.2014 | Kaiserslautern
19.01.2014 | Münster
18.01.2014 | Hemmoor

2013 – Tourtermine

20.12.2013 | Bochum
14.12.2013 | Leipzig |
13.12.2013 | Erfurt
07.12.2013 | Aschaffenburg
06.12.2013 | Iserhagen
05.12.2013 | Hamburg
24.11.2013 | Nürnberg
23.11.2013 | Burglengenfeld
26.10.2013 | Bremen |
25.10.2013 | Bonn
24.10.2013 | Kassel
12.10.2013 | Zwickau |
11.10.2013 | Wuppertal
05.10.2013 | Stuttgart
04.10.2013 | Ravensburg
20.09.2013 | Unna
24.08.2013 | Bad König
23.08.2013 | Mainz-Kl. Winternheim
07.06.2013 | Dresden
04.05.2013 | Uelzen
03.05.2013 | Idstein
27.04.2013 | Baden Baden
20.04.2013 | Schüttorf
19.04.2013 | Duisburg
18.04.2013 | Grevenbroich
13.04.2013 | Lößnitz, Affalter |
12.04.2013 | Torgau
06.04.2013 | Delmenhorst

2012 – Tourtermine

30.12.2012 | Waldshut-Tiengen
29.12.2012 | München
22.12.2012 | Bochum
19.12.2012 | Frankfurt
15.12.2012 | Leipzig
14.12.2012 | Erfurt
16.11.2012 | Regensburg
15.11.2012 | Berlin
10.11.2012 | Trier
09.11.2012 | Karlsruhe
02.11.2012 | Bielefeld
01.11.2012 | Fulda
27.10.2012 | Ritterhude
26.10.2012 | Münster
21.10.2012 | Bergneustadt
20.10.2012 | Zwickau
19.10.2012 | Schwerin
13.10.2012 | Giessen
12.10.2012 | Köln
11.10.2012 | Arnsberg
07.10.2012 | Teltow
29.09.2012 | Köln
08.09.2012 | Bochum
25.08.2012 | Köln
18.08.2012 | Datteln
14.07.2012 | Detmold
06.07.2012 | Eschweiler
16.06.2012 | Bad Salzungen
26.05.2012 | Kassel
21.04.2012 | Affalter
20.04.2012 | Recklinghausen
31.03.2012 | Aschaffenburg
30.03.2012 | Nürnberg
17.03.2012 | Twist
16.03.2012 | Hamburg
10.03.2012 | Bonn
27.02.2012 | Salzburg (A)
25.02.2012 | Sindelfingen
24.02.2012 | Mannheim
23.02.2012 | Freiburg

2011 – Tourtermine

21.12.2011 | Bochum
16.12.2011 | Erfurt
10.12.2011 | Leipzig |
09.12.2011 | Worpswede |
02.12.2011 | Eppelborn
26.11.2011 | Hannover
25.11.2011 | Lübeck
19.11.2011 | Zwickau |
13.11.2011 | Leverkusen
12.11.2011 | Stemwede |
09.11.2011 | Kiel |
08.11.2011 | Kassel |
30.10.2011 | Helmbrechts
29.10.2011 | Magdeburg
28.10.2011 | Berlin
22.10.2011 | Kirchheim Teck |
21.10.2011 | Koblenz |
30.09.2011 | Unna
23.09.2011 | Michelstadt |
30.07.2011 | Olpe
15.07.2011 | Ahlen
11.06.2011 | Köln
07.05.2011 | Düsseldorf |
09.04.2011 | Affalter
26.03.2011 | Duisburg
25.03.2011 | Bad Arolsen (b. Kassel)
24.03.2011 | Dresden
12.03.2011 | Freyburg / Unstrut
05.03.2011 | Bremen
04.03.2011 | Potsdam
22.02.2011 | Wien |
19.02.2011 | Aschaffenburg
18.02.2011 | Fulda
29.01.2011 | Hamburg |
28.01.2011 | Köln |

Tour-Facts

wolf-maahn-fieber-hautnah-solotour-2011-seite-1.jpeg wolf-maahn-fieber-hautnah-solotour-2011-seite-2.jpeg wolf-maahn-fieber-hautnah-solotour-2011-seite-3.jpeg wolf-maahn-fieber-hautnah-solotour-2011-seite-4.jpeg

WOLF
MAAHN
Fieber Hautnah Solotour 2011

Bei bislang 16 Tourneen und zahlreichen Festivals, von der ARD “ROCKPALAST NACHT“ bis zu „ROCK AM RING“, konnte er Millionen Konzertbesucher live begeistern. Er spielte mit Größen wie Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan. WOLF MAAHN zählt sicher nicht nur zu den kreativsten sondern auch den erfolgreichsten Persönlichkeiten der deutschen Musikszene. Hits und lyrische Geniestreiche wie „Irgendwo in Deutschland“, „Rosen im Asphalt“, „Kind der Sterne“ oder „Ich wart auf Dich“ sind Meilensteine der deutschen Popgeschichte. Würde es eine Publikumswahl zur Top 20 der besten deutschsprachigen Rock/Pop Songwriter geben: Wolf Maahn wäre wohl dabei. Dabei ist es seine Kunst und sein Geheimnis, sich zwar neu zu erfinden, aber doch unverwechselbar zu bleiben. Abenteurer zu sein, und doch seine festen Wurzeln zu behalten im fruchtbaren Boden des R&B gefärbten Rock.

Viele seiner Songs sind „unsinkbare deutsche Rockklassiker“ (Rolling Stone) Für Musiker, Texter, Schulklassen, diverse Coverbands bis hin zu verwegenen Strandparties in den Dünen sind sie “zu neuem deutschen Liedgut geworden“ (wdr.de). Wer auf musikalischer Ebene eine Zynismus-freie Zone sucht, kann bei Wolf Maahn sicher sein, nicht an der Nase herumgeführt zu werden. Hierbei ist es weder nötig seinen Verstand an der Tür abzugeben, noch mit einem Doppelpack Taschentüchern Tränchen-trocknend vor dem CD-Spieler zu sitzen.

Solo Akustik Konzerte von Wolf Maahn galten bislang eher als Ausnahme, waren kurze Auftritte, die es Maahn ermöglichten spontan ohne großen Tour- Tross zu agieren. Sei es vor 120.000 Zuschauern beim legendären Wackersdorf– Festival oder einer Benefiz-Gala in der Bonner Oper. Wenn es ihn hin und wieder alleine auf die Bühne treibt, wirkt die große Stärke eines Abenteurers: Seine Spontaneität und sein direkter Zugang zu den Fans.

„Eine Gitarre, ein stampfender Fuß – dann ertönt seine unverwechselbare Stimme.“ Das pure Wolf Maahn Erlebnis – hautnah & intensiv. Seine Hits klingen selbst in dieser Form so kraftvoll, so rhythmisch, dann wieder so einfühlsam und intim, daß sich bislang kein Publikum dieser besonderen Magie entziehen konnte. > s. Pressestimmen

WOLF
MAAHN
Fieber Hautnah Solotour 2011

22.02.2011 Wien, Szene
11.06.2011 Köln, Roncalli Platz / 50 Jahre Amnesty 23.09.2011 Michelstadt, Hüttenwerk
30.09.2011 Unna, Kühlschiff
21.10.2011 Koblenz, Café Hahn
22.10.2011 Kirchheim unter Teck, Club Bastion 28.10.2011 Berlin, Tempodrom
29.10.2011 Magdeburg, FestungMark
30.10.2011 Helmbrechts, Bürgersaal
08.11.2011 Kassel, Schlachthof
09.11.2011 Kiel, KulturForum
12.11.2011 Stemwede, Life House
13.11.2011 Leverkusen, Leverkusener Jazztage 25.11.2011 Lübeck, Riders Café
26.11.2011 Hannover, WGC Theater
02.12.2011 Eppelborn, Big Eppel

Weitere Termine in Planung

Eine Transmission Songs Produktion in Kooperation mit MAXIMUM Booking

Ticket-Infos: www.wolfmaahn.de

PRESSESTIMMEN

Nürnberger Nachrichten
Eine mitreißende Solo-Vorstellung. . . So segeln Maahn und seine Fans auf einer Welle der Begeisterung durch einen wundervollen Abend, der keine Wünsche offenläßt. Oder doch: Bitte mehr davon!

Die Welt
Im Deutschen Schauspielhaus bestreitet Maahn den Abend solo, allerdings mit großer Unterstützung seiner Gemeinde…. spielt fast alle Songs seines Mittachtziger Albums „Kleine Helden“ – eines der bis dato besten deutschsprachigen Rockalben überhaupt. Dann gedenkt er der Abende in den Dünen, wo der junge Wolf für die größeren Jungs „Mr. Tambourine Man“ spielte. Lagerfeueratmosphäre.

Die Rheinpfalz
Selten hat man eine Rhythmus Gitarre gehört, die ihrem Namen solche Ehre macht wie bei Wolf Maahn… mit dem vollen Sound seiner Akkorde entwickelt das eine fast hypnotische Wirkung. Maahn singt von Liebe, Einsamkeit, Sehnsucht und Freiheit – wie alle anderen auch, aber er ist mit dem Herzen dabei und dem Publikum ganz nah. Es ist ein besonderes Charisma, das die Zuhörer in den Bann schlägt…

Süddeutsche Zeitung
Fans feierten Wolf Maahn… Der große Saal im Filmzentrum Bären bot den richtigen Rahmen für das intime Happening. Intim deshalb, weil Wolf Maahn sich in Böblingen ohne Begleitband eingefunden hatte. Nur er, seine soulgefärbte Stimme und die Gitarre, dazu Lieder über die Liebe und das Leben, vorgetragen mit Herz…

Böblinger Bote
…Wolf Maahn kommt alleine, schnappt sich seine Gitarre, zeigt, was Sache ist. Mit seiner rauchigen Stimme füllt er das Kino. Mit seiner Erfahrung von über 1000 Live-Konzerten vor bis zu 60.000 Fans strahlt er eine Präsenz aus, der sich niemand im ausverkauften Saal zu entziehen vermag. Am Ende tobt der Saal…

Südkurier
…Schnell schaffte es Maahn, die Zuhörer mitzunehmen. Er verstand es an diesem Abend mit einfachsten Mitteln ein großes Konzert zu geben. Welch großes Repertoire Maahn mittlerweile hat merkte man erst am Schluss, als festgestellt wurde, was noch nicht alles gespielt wurde.

Göttinger Tageblatt
…Es hilft alles nichts: Früher, als auf Konzerten üblich, werden die Texte mitgesungen. Brave Hausfrauen fangen an zu wippen, tanzen – Freude. So viel Herzlichkeit überrascht dann auch den Künstler: „Göttingen, ihr seid sweet.“ Und das bleiben sie dann auch, bis zum Schluss nach gut zwei Stunden und zwei Zugaben. Seine Songs klingen in ihren Akustik-Versionen stimmig und überzeugend. Die Herzlichkeit die ihm vom Publikum entgegenschlägt, lässt auch ihn nicht kalt, er gibt sie zurück. Ein eindrucksvoller Abend.

Bonner Generalanzeiger
In der Harmonie fühlte sich Maahn sichtbar wohl, parlierte locker über seine derzeitigen Schauspielaktivitäten und sang mit dem refrainsicheren Publikum gemeinsam nach Herzenslust. Stimmungswechsel sind für den charismatischen Entertainer kein Problem. Ruhige und sentimentale Balladen interpretiert er einfühlsam und intim – ein wahrer Vollprofi, das Publikum applaudierte begeistert.

Kieler Nachrichten
Wolf Maahn rockt das ausverkaufte Haus mit einer Gitarre… Mehr als zwei Stunden Musik und Geschichten in bester Storyteller-Manier, die ein geradezu euphorisiertes Publikum zurückließen. So funktioniert Maahns Rock’n’Roll, und er funktioniert gut.

WOLF MAAHN / TIMELINE

1955 ff. Geboren in Berlin, aufgewachsen in München. Schreibt erste Songs mit 9, sieht als 11-jähriger The Beatles live im Zirkus Krone Bau. Gründet danach die erste Band („X-Rays“) und spielt in Jugendheimen und auf Parties.
1979 – 81 Frontmann der Gruppe Food Band, veröffentlicht 2 Alben, Support von Bob Marley in Deutschland. 11/’81 Aufnahmen von ersten Songs in deutscher Sprache, Beginn der Solo Karriere.
1982 – 84 Solo Debüt „Deserteure“. Im Juni ’82 erstes Live-Konzert (mit Gastsänger Joseph Beuys) dann Deutschlandtour mit Roxy Music. 1983 folgt das zweite Album „Bisse und Küsse“ und die erste Tour als Headliner.
1985 Hit-Album „Irgendwo in Deutschland“ hält sich neun Monate in den Top 75 der Charts, Auftritt in der legendären „Rockpalast Nacht“ mit Live-TV Übertragung in 15 europäische Länder.
1986 Veröffentlichung der Hit-Single „Tschernobyl“ mit einem Allstar-Chor bestehend aus Wolfgang Niedecken, Herbert Grönemeyer u.v.a. Mit den Erlösen wird eine regierungsunabhängige Strahlen-Meßstation eingerichtet.
1987 Videoclip der Hit-Single „Karussell“ erhält den World Music Video Award.
1988 Veröffentlichung von „Third Language“ (englischsprachiges Album).
1989 – 91 Veröffentlichung des Top 40 Albums „Was?“. Stadiontour mit Herbert Grönemeyer.
1992 Das Album „Der Himmel ist hier“ mit der Hit-Singe „Total verliebt in Dich“, die erfolgreichste deutsche Rockballade des Jahres, wird veröffentlicht.
1993 Platz 4 bei der Leserwahl des Musikmagazins Music Express/Sounds als solo artist/national. Dezember Veröffentlichung des Albums „Direkt ins Blut – (Un)plugged)“.
1994 „Direkt ins Blut“ entert die Top 50 der Album Charts. Das dazugehörige Konzertvideo wird über die Deutsche Welle in 167 Länder verkauft.
1995 Top 75 Album „Libero“. Ausgedehnte Tour in D/A/CH, incl. 2 1/2 Stunden TV- Special für WDR „Rockpalast“.
1996 Initiator von „ROCK FOR BOSNlA“. Open Air Event zugunsten von WAR CHILD. Zusammen mit Die Fantastischen Vier, Fury in the Slaughterhouse, Fettes Brot, Fish u.a. wird ein Gesamterlös von über 120.000,- DM für Hilfseinrichtungen in Bosnien erzielt. Mehrfache Ausstrahlung im deutschen und bosnischen TV.
1999 Veröffentlichung des Albums „Soul Maahn“. Chart-Entry von 0 auf 39
2000 „Hallo Sehnsucht“ ist einer der drei meistgespielten deutschsprachigen Singles im Radio.
2001 – 02 Mit „Better Life“ als erster etablierter Rockmusiker beim deutschen Grand Prix Vorentscheid. „Absolut Best Of“ Album und D/A/CH Tournee. Portrait zum 20- jährigen W.M. Jubiläum wird fünf mal im deutschen TV ausgestrahlt.
2004 NDR2 überträgt 1000. Live Konzert in der Hamburger Fabrik. Album „Zauberstraßen“ und bundesweite Tour.
2005 – 06 Bundesweite „Solo & Acoustic“ Tournee
2007 – 08 Gründet sein eigenes Label „Libero“ in Partnerschaft mit PIAS und Rough Trade. Zu seinem 25-Jährigen Bühnenjubiläum Live Recording von „Direkt ins Blut 2 – (Un)Plugged“ am 15. Mai. Erstausstrahlung im WDR Fernsehen am 24.08. Album Release und Chart Entry September 07.
2009 Spielt Friedrich Schiller in der Rockoper „Das Lied von Schillers Glocke“
2010 – 11 Veröffentlichung von Top 50 Album „VEREINIGTE STAATEN“. Ausgiebige Deutschland Tournee. Außerdem Gastrolle in der RTL Serie „Unter Uns“. Bei seinem fiktiven „Abschiedskonzert“ in der Sendung, wird eine Rekord Einschaltquote von 2,5 Millionen Zuschauern gemessen.

Weitere Infos: www.wolfmaahn.de und www.facebook.com/wolfmaahn
Fotos zum passwortfreien Download: www.wolfmaahn.de/presse

2010 – Tourtermine

15.12.2010 | Bochum
11.12.2010 | Leipzig
10.12.2010 | Erfurt
13.11.2010 | Stuttgart
12.11.2010 | Bonn |
06.11.2010 | Syke |
05.11.2010 | Frankfurt |
30.10.2010 | Magdeburg
29.10.2010 | Schwerin
28.10.2010 | Berlin |
23.10.2010 | Schweinfurt |
24.09.2010 | Zwickau
04.09.2010 | Fehmarn
03.09.2010 | Fehmarn
16.05.2010 | Baden Baden
15.05.2010 | Münster
01.05.2010 | Düsseldorf
24.04.2010 | Eppelborn
23.04.2010 | Unna
27.03.2010 | Lübeck
26.03.2010 | Kiel
20.03.2010 | Köln |
13.03.2010 | Aschaffenburg
12.03.2010 | München
11.03.2010 | Nürnberg
05.03.2010 | Reutlingen
27.02.2010 | Bad Arolsen
26.02.2010 | Melle |
20.02.2010 | Gera
19.02.2010 | Hamburg
18.02.2010 | Hannover |
12.02.2010 | Worpswede |

2009 – Tourtermine

19.12.2009 | Affalter (Loeßnitz)
18.12.2009 | Leipzig
16.12.2009 | Bochum
12.12.2009 | Stromberg bei Bingen
11.12.2009 | Erfurt
14.11.2009 | Soltau
13.11.2009 | Sulingen
10.11.2009 | Ludwigsburg
01.11.2009 | Marbach
31.10.2009 | Marbach
29.10.2009 | Marbach
24.10.2009 | Bonn |
26.09.2009 | Helmbrechts
25.09.2009 | Kassel
24.09.2009 | Trier
23.09.2009 | Sulzbach
05.09.2009 | Dinslaken
15.06.2009 | Köln
25.04.2009 | A-Weiz
24.04.2009 | Ingolstadt
23.04.2009 | Worms
18.04.2009 | Münster
17.04.2009 | Schwerin
16.04.2009 | Plauen |
15.04.2009 | Regensburg
04.04.2009 | Völklingen
02.04.2009 | Frankfurt / M.
31.01.2009 | Koblenz
30.01.2009 | Aschaffenburg
29.01.2009 | Fulda
24.01.2009 | Köln
23.01.2009 | Hamburg
17.01.2009 | Bremen

2008 – Tourtermine

17.12.2008 | Bochum
14.12.2008 | Osnabrück
13.12.2008 | Affalter (Loeßnitz)
12.12.2008 | Erfurt
25.11.2008 | München
18.10.2008 | Ottweiler
17.10.2008 | Hannover
15.10.2008 | Mainz
11.10.2008 | Oldenburg
04.10.2008 | Aachen |
03.10.2008 | Remchingen
28.09.2008 | Esslingen
26.09.2008 | Bielefeld
20.09.2008 | Mönchengladbach
28.08.2008 | Nordhausen
08.08.2008 | Soest
02.08.2008 | Nienburg
01.08.2008 | Bannewitz b. Dresden
21.07.2008 | Travemünde |
20.07.2008 | Celle
19.07.2008 | Bad Elster
28.06.2008 | Jena
15.06.2008 | Bochum
06.06.2008 | Weimar
17.05.2008 | Wuppertal
29.03.2008 | Duisburg
28.03.2008 | Zwickau
10.03.2008 | Hamburg
23.02.2008 | Koblenz
22.02.2008 | Bad Salzungen
16.02.2008 | Eppelborn
15.02.2008 | Schweinfurt
26.01.2008 | Idstein
25.01.2008 | Anröchte
24.01.2008 | Düsseldorf
20.01.2008 | Kiel
19.01.2008 | Worpswede
18.01.2008 | Bonn
12.01.2008 | Walldorf
11.01.2008 | Aschaffenburg

2007 – Tourtermine

21.12.2007 | Gera
19.12.2007 | Bochum
16.12.2007 | Frankfurt a.M.
15.12.2007 | Affalter (Loeßnitz)
14.12.2007 | Erfurt
12.11.2007 | Frankfurt a.M.
10.11.2007 | Leipzig
09.11.2007 | Bedburg-Hau (bei Kleve)
08.11.2007 | Reichenbach (Stuttgart)
07.11.2007 | Nürnberg
06.11.2007 | München
03.11.2007 | Unna
02.11.2007 | Melle
01.11.2007 | Magdeburg
31.10.2007 | Hannover
26.10.2007 | Bremen |
25.10.2007 | Hamburg
24.10.2007 | Köln |
19.10.2007 | Wilhelmshaven
18.10.2007 | Berlin |
14.09.2007 | Aachen
25.08.2007 | Konz
27.07.2007 | Arnsberg |
15.05.2007 | Stommeln
04.05.2007 | Dortmund |
28.04.2007 | Westerstede
27.04.2007 | Scheeßel
26.04.2007 | Eppelborn
01.04.2007 | Burscheid |
31.03.2007 | Michelstadt