Deserteure | 5-Inch | 2007 | LIB003 | W.-Germany

al_cd006_front al_cd006_back al_cd006_cd

EAN-Code

5413356324525

Matrix

52534289/MAAHN-DESERTEURE 21

Plattenfirma

Libero Records

Booklet

al_cd006_inlay1 al_cd006_inlay2 al_cd006_inlay3 al_cd006_inlay4 al_cd006_inlay5 al_cd006_inlay6 al_cd006_inlay7 al_cd006_inlay8 al_cd006_inlay9 al_cd006_inlay10 al_cd006_inlay11 al_cd006_inlay12

Sticker

al_cd006_sticker

Der Sticker ist in der unteren linken Ecke der CD-Hülle aufgebracht.

Product-Facts

al_cd006_press

WOLF MAAHN: „DESERTEURE“
Nach 16 Jahren wiederveröffentlicht!

Mit seiner ersten Single, einer Cover-Version von „Sag mir wo die Blumen sind“, sorgte Wolf Maahn im April 1982 mit düsterem Synthie-Arrangement, Sprechgesang und Textänderungen bereits für Aufsehen. Begünstigt auch durch seine ironische Performance in der ARD-Show „Bananas“, wo er – entrückt nuschelnd – vor unruhigen, Scheuklappen tragenden Kutscherpferden stand, während im Wind schwarze Damen-Dessous schaukelten.

Das im September folgende Debut-Album „Deserteure“ mit einem salutierenden Affen als Cover bot weitere Überraschungen. Im bislang eher „wießen“ deutschen Pop integrierte er erste Soul-Elemente bei den Songs „Königsdorf Tango“, „Herren“, „Ich bin German“ oder „In der Tat“. DER SPIEGEL würdigte entsprechend das Debüt: „Wolf Maahn singt und spielt unverdrossen gegen die Flachwelle an – mit solidem Hand- und schwarzem Mundwerk.“ Das Album überzeugte die Kritiker, da es sowohl musikalisch innovativ als auch textlich vielschichtig war. Provozierende Utopien (Deserteure, Herren) wechselten sich ab mit gnadenlos bissigen Gesellschaftsbildern (Königsdorf-Tango, Gangsterbraut). Dazwischen Liebeslieder und das herrlich ironische „Ich bin German“ – mit der in amerikanischem Akzent gesungenen Schlußzeile: „Wir haben alles sauber aufgeräumt – und alle waren wieder unser Freund“. „Deserteure“ ist ein Album, das seismographisch die Stimmung einer Generation widerspiegelt, die ausbrechen wollte aus der nationalen „Mein Auto, mein Haus, mein Pferd“-Strategie im Schatten eines absurden wie bedrohlichen Rüstungswettlaufs.

Es folgte die erste Live-Tournee durch große Hallen im Vorprogramm von Roxy Music sowie zahlreiche Auftritte auf Demos und alternativen Festivals. Der Titelsong avancierte zu einer Art Hymne der Friedensbewegung und aller Wehrdienstverweigerer, live des öfteren im Chor dargeboten mit Kollegen wie Herbert Grönemeyer, Rio Reiser oder Wolfgang Niedecken. Auch als Produzent gab Wolf Maahn sein Debut. Der Sound wirkte eigenwillig, auffällig und war überaus gelungen. Bereits als erste Demos die Runde machten, bekam Maahn Angebote von Plattenfirmen und Kollegen, um auch für deren Alben als Produzent zu arbeiten.

Das Album „Deserteure“ erhielt eine Nominierung für den „Deutschen Schallplattenpreis“ 1983. Schon kurz nach der CD-Erstveröffentlichung war das Album vergriffen und mehr als 16 Jahre lang nicht mehr erhältlich. 2007 erwarb Wolf Maahn die Rechte für sein eigenes Label LIBERO und remasterte es in seinem Kölner Studio. Den Bonus Track „Der Elefant“ gab es 1983 nur als Single, er ist bislang auf keinem Album erschienen.

[Quelle: Presse Download Bereich von wolfmaahn.de]

Tracklist

1-1 | Der Königsdorf-Tango | M. + T.: Wolf Maahn | 4:11
1-2 | Blinder Passagier | M. + T.: Wolf Maahn | 3:56
1-3 | Herren | M. + T.: Wolf Maahn | 4:46
1-4 | Ich Bin German | M. + T.: Wolf Maahn | 3:56
1-5 | Oh, Julia | M. + T.: Wolf Maahn | 4:06
1-6 | Deserteure | M. + T.: Wolf Maahn | 3:46
1-7 | In Der Tat | M.: Axel Manrico Heilhecker, Jane Palmer; T.: Wolf Maahn | 3:35
1-8 | Die Gangsterbraut Und Der Polizist | M. + T.: Wolf Maahn | 4:05
1-9 | Ich Bin Erregt (Unentwegt) | M. + T.: Wolf Maahn, John C. Barry | 5:17
1-10 | Sag‘ Mir Wo Die Blumen Sind | M.: Pete Seeger; T.: Max Colpet; Arr.: Wolf Maahn | 4:09
1-11 | Der Elefant (Bonus-Track) | M. + T.: Wolf Maahn | 3:56

Besetzung | Line Up

Anstifter:

Wolf Maahn

Mittäter:

Jürgen Zöller, Rüdiger Elze, Werner Kopal, Hans Bäär, Axel Manrico Heilhecker, Paco Saval, John Parson, Major Healey, Jan Dix, Helmut Zerlett, Jane Palmer, Simone Ekrut, Georg Mayr, Renate Otta, Manfred Geiss, Gaby Hemmersbach, Gunne Wagner, Serge Maillard und Jeannie

Texte

Der Königsdorf-Tango
Blinder Passagier
Herren
Ich Bin German
Oh, Julia
Deserteure
In der Tat
Die Gangsterbraut und der Polizist
Ich Bin Erregt (Unentwegt)
Sag‘ Mir, Wo Die Blumen Sind
Der Elefant (Bonus-Track)

Anmerkungen | Sonstiges

Digital ReRelaese. Original (P) 1982 außer „DER ELEFANT“: Original (P) 1983. Im Vergleich zur Original-CD hat dieses Release keine Katalognummer auf der Innenseite des Back-Covers.

Seltenheitsgrad

– häufig zu finden


Direkt zum Beitrag

QR Code für <?php the_title(); ?>Mit Hilfe dieses QR-Codes findest Du jederzeit auf diese Webseite zurück. Alles, was Du dafür brauchst ist ein internetfähiges Gerät mit eingebauter Kamera und eine QR-Code-Lesesoftware. QR steht für Quick Response und funktionert wie ein Strich-Codes. Die Software entschlüsselt den QR-Code und führt Dich direkt auf die Webseite. Du brauchst die Internetadresse nicht einmal zu kennen, um sie zu erreichen.