Biografie | Food Band

1975 gründeten Axel Heilhecker, Ralf Engelbrecht, Hans Maahn (Hans Bäär) und Wolf Maahn die „Food Band“, eine deutsche Band aus Köln. Im Laufe der Zeit wurden auch Jan Dix, Matthias Keul, Werner Kopal, Paco Saval und Helmut Zerlett Teil der Bandgeschichte. In ihrer Musik findet sich eine Mischung Soul, Jazz, Pop und Rock.

Kreative Kraft in dieser Band waren Wolf Maahn und Axel Heilhecker, die die Titel komponierten. Ihr Titel „Send Me Up To Mona“ landete auf Platz 1 der Hörercharts, noch bevor es 1979 als Single im Handel erschien.

Ihr Debütalbum erschien 1979 unter dem Titel „Foodband“. Vorerst war dieses aber nur auf auf dem englischen Markt erhältlich, die Veröffentlichung auf dem deutschen Markt erfolgte im Jahr 1980 unter dem Titel „Last Years Album“.

Die „Food Band“ war aber keinesfalls eine reine Studioband. In den Jahren 1979 und 1980 gab es zahlreiche Auftritte, so zum Beispiel bei einigen Konzerten im Londoner „Marquee Club“, der „Music Machine“, bei einer Radioproduktion in den BBC-Studios sowie als Vorband von Bob Marley und Fleetwood Mac. Auch ein Auftritt im legendären WDR-Rockpalast zählte dazu.

Kurz bevor die Band sich 1981 auflöste, erschien ihr zweites Album mit dem Titel „Rhythm ’n‘ Juice“. Nach Ihrer Auflösung startete Wolf Maahn eine Solokarriere, bei der ihn Axel Heilhecker begleitetet. Jan Dix und Mathias Keul wurden Mitglieder der Band „BAP“, Helmut Zerlett konzentrierte sich auf seine Arbeit als Musikproduzent.


Direkt zum Beitrag

QR Code für <?php the_title(); ?>Mit Hilfe dieses QR-Codes findest Du jederzeit auf diese Webseite zurück. Alles, was Du dafür brauchst ist ein internetfähiges Gerät mit eingebauter Kamera und eine QR-Code-Lesesoftware. QR steht für Quick Response und funktionert wie ein Strich-Codes. Die Software entschlüsselt den QR-Code und führt Dich direkt auf die Webseite. Du brauchst die Internetadresse nicht einmal zu kennen, um sie zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*